Website erstellen mit HubSpot CMS in 7 einfachen Schritten

Website erstellen mit HubSpot CMS in 7 einfachen Schritten
HubSpot hat ein innovatives CMS als SaaS geschaffen, welches einem Unternehmen die Flexibilität und Freiheit von selbst gehosteten Lösungen bietet und zusätzlich garantiert, dass sich weder Sorgen um die technische Infrastruktur noch um Sicherheit gemacht werden muss.

Du suchst nach einem Content Management System (CMS), das Dir die Möglichkeit bietet, schnell und einfach neue Inhalte zu veröffentlichen, ohne nervige Updates, komplizierte Back-End-Applikationen und unausgereifte Schnittstellen zu Deinen CRM und Marketing-Tools?

Dann könnte das neue Hubspot CMS Hub genau die Lösung für Dich und Dein Unternehmen sein, nach der Du gesucht hast.

Wir zeigen Dir in dieser Anleitung warum das Hubspot CMS für Dich der perfect-fit sein könnte und wie Du Deine Website mit dem Hubspot CMS in 7 einfachen Schritten erstellen kannst.

Was ist das neue HubSpot CMS Hub?

Anfang April veröffentlichte HubSpot das neue skalierbare Content-Management-System “CMS Hub”. Wer an ein CMS denkt, hat sehr wahrscheinlich direkt die Open-Source-Software WordPress im Sinn, welche selbst gehostet und gewartet werden muss. Das CMS Hub von HubSpot geht hier einen anderen Weg. Als Software-as-a-Service musst Du Dich als Nutzer weder um Serverwartung noch um die Sicherheit sorgen machen.

Nutzer des CMS Hubs erhalten alle wichtigen Tools an die Hand, welche für das Erstellen einer professionellen Website nötig ist – ohne Programmierkenntnisse!

Die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften im Überblick

Damit Du Deine Website mit dem Hubspot CMS optimal erstellen kannst, schauen wir uns erstmal die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften der SaaS-Lösung an:

Drag-and-Drop-Editor

Ein einfach zu bedienender Editor um das wichtigste einer Website anzupassen – den Content. HubSpot lässt hier die Einstellungen anpassen, die benötigt werden, um schnell und einfach grafische und inhaltliche Komponenten anzupassen.
Weitere Einstellungen werden über Themes und Templates getroffen, um ein einheitliches Design zu garantieren – dazu später mehr.

HubSpot Integration – Dynamic Content

In Abhängigkeit von verschiedenen Kontakteigenschaften der Website Besucher lassen sich Inhalte dynamisch anpassen. So kann man für Kunden eines Dienstes oder für Newsletter Abonnenten jeweils unterschiedliche Inhalte anzeigen. Dadurch erhält der Nutzer ein sehr persönliches Erlebnis auf Deiner Website.

Multi Language Optionen

Mehrsprachige Inhalte können ganz einfach in der grafischen Benutzeroberfläche eingerichtet werden. Hierbei hat man mehrere Optionen zur Auswahl, wie diese umgesetzt werden soll. Beispielsweise kann eine separate Domain genutzt werden und trotzdem einfach und schnell zwischen den sprachen gewechselt werden.

A/B-Tests

Split-Tests lassen sich mit dem CMS Hub sehr einfach umsetzen, so können verschiedene Varianten gegeneinander getestet und ausgewertet werden. Das ermöglicht eine konstante Optimierung der eigenen Dienste und Services

Analyse Tools

Tools wie Google Analytics sind nicht mehr nötig, da HubSpot alle wichtigen Informationen sehr übersichtliche anzeigt. So siehst Du bspw. woher Deine Leads kommen, welcher Content am meisten geklickt und wie lange dieser konsumiert wird.

Fokus auf Dein Kerngeschäft

Bei vielen anderen Content-Management-Systemen musst Du, Dein IT-Team oder Deine Agentur sich um die Wartung, Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Server kümmern. In Abhängigkeit von Deinen Vorstellungen ist es problemlos möglich, dass Du während und nach der Erstellung der Website keinen einzigen Programmierer oder Technik Profi benötigst. Wie das genau geht zeigen wir Dir in diesem Artikel.

Integrationen

Wer die Funktionalität nochmals erweitern möchte, dem bietet HubSpot die Möglichkeit, sogenannte Apps (Integrationen) für Drittanbieter Software zu installieren und direkt über die Oberfläche zu konfigurieren. Hierfür gibt es einen Marketplace mit einer wachsenden Anzahl an Integrationen.

Für wen ist das HubSpot CMS geeignet?

Das neue CMS von HubSpot eignet sich für jeden, der sich auf die wesentlichen Inhalte seiner Website fokussieren möchte und so wenig Zeit wie möglich für die Technik dahinter verschwenden will. Unabhängig davon, eignet sich das CMS Hub sowohl für Anfänger als auch für Developer.

Marketer benötigen keine Zusammenarbeit mit IT-Teams oder Programmierern mehr und können selbstständig und schnell Inhalte erstellen und anpassen.

Als Programmierer hat man trotzdem die Möglichkeit seine eigenen Themes, Templates, Vorlagen und Module zu erstellen, um diese dann dem Team zur Verfügung zu stellen und in der grafischen Oberfläche nutzen zu können.

Doch wann eignet sich Hubspot CMS aus strategischer Sicht für Dein Unternehmen? Denn Hubspot ruft für das CMS einen Preis von 300€ monatlich ab (wenn Du mit einer Partner Agentur wie uns arbeitest, erhältst Du gesonderte Konditionen).

Trotzdem ist Dein Investment höher als beispielsweise die Kosten für ein CMS wie Wix oder WordPress.

Wenn Du als Blogger oder Solopreneur eine Wix Website erstellen willst, dann kann das durchaus Sinn ergeben.

HubSpot CMS ist die richtige Wahl für schnell wachsende Start-Ups, Scale-Ups und Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern. Denn in einem schnell wachsenden Unternehmen willst Du Dich nicht mit nervigen Plugin-Updates, Maintenance oder komplizierten Back-End-Applikationen herumärgern.

Hubspot CMS Hub - Less pain more Gain Slogan
Website erstellen mit Hubspot CMS – Less Pain, More Gain.

Dein Marketing-Team soll einfach und effizient seine Arbeit machen können und Dein Sales und Service Team sollen reibungslos mit im CMS arbeiten können. Genau das bietet Hubspot CMS.

Doch ergibt jetzt das CMS Hub Professional oder das CMS Hub Enterprise mehr Sinn für Dein Unternehmen?

Das schauen wir uns jetzt an…

Hubspot CMS Hub Professional vs. CMS Hub Enterprise

Hubspot bietet mit dem CMS Hub Professional und dem CMS Hub Enterprise zwei CMS-Möglichkeiten für unterschiedliche Zielgruppen.

Hubspot CMS Professional Hub

Das Professional Hub ist ideal geeignet für schnell wachsende Unternehmen, die sich nicht mit Maintenance, komplizierten Content-Veröffentlichungs-Systemen und Plugin-Labyrinthen auseinandersetzen wollen.
Die einfache Veröffentlichung Deines Contents und effiziente Umsetzung Deiner Marketing-Strategien stehen im Vordergrund.

Mit dem Hubspot CMS Professional Hub werden Themen wie PageSpeed Optimierung, SSL, Sicherheit und Verlässlichkeit von Hubspot garantiert und ständig überprüft.

Website erstellen mit dem Hubspot CMS Professional Hub - Alle Vorteile im Überlick
Alle Vorteile des Hubspot CMS Professional Hub im Überblick.

Landing-Pages und Blogartikel können einfach erstellt, optimiert und verwaltet werden. Außerdem kannst Du Deine Marketing-Automation Tools sowie alle CRM Funktionen direkt über Hubspot steuern und hast eine All-In-One Lösung.

Die Aktivitäten Deiner Besucher und Leads auf den CMS Seiten werden im CRM übersichtlich dargestellt und im Marketing Hub entsprechend mit Aktionen und Workflows gestützt.

Hubspot CMS Enterprise Hub

Das Hubspot CMS Enterprise Hub bietet alle Funktionen des Professional Hubs und zusätzlich die Möglichkeit intelligente Web-Apps direkt im CMS zu erstellen.

Damit ist das Enterprise Hub ideal für Organisationen mit großen Teams geeignet, die reibungslos im CMS zusammenarbeiten sollen.

Außerdem können individuelle Lösungen wie Berechnungstools, Eventregistrierung, Mitgliedschaften und individuelle Landing-Pages für einzelne Benutzer erstellt werden.

Website erstellen mit dem Hubspot CMS Enterprise Hub - Alle Vorteile im Überlick
Alle Vorteile des Hubspot CMS Enterprise Hub im Überblick.

Sicherheitsanforderungen und uneingeschränkte Verfügbarkeit der Website werden im Enterprise Hub für eine schnell wachsende Organisation mit hohem Traffic genauso garantiert wie im Professional Hub für kleinere Unternehmen.

Hubspot bietet hier zwei Möglichkeiten für ein bezahlbares CMS das ideal für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet ist.

Nachdem Du die Wahl zwischen Professional und Enterprise getroffen hast, geht es weiter mit der Erstellung Deiner Unternehmens-Website…

Website erstellen mit Hubspot CMS – Schritt für Schritt Anleitung

Mit dem Hubspot CMS kannst Du Deine Unternehmens-Webseite schon in 7 einfachen Schritten erstellen:

Schritt 1: HubSpot Account einrichten

HubSpot bietet aktuell einen kostenfreien 14-tägigen Testzeitraum für das CMS Hub an, für den man sich hier anmelden kann.

Hinweis: Kontaktiere uns, bevor Du Deinen Hubspot Account einrichtest, denn dann können wir Dir als Hubspot Agentur Partner den Zugang zu gesonderten Konditionen anbieten.

Schritt 2: Domains verknüpfen

Um das CMS Hub professionell nutzen können, sollte man zunächst die Domain mit HubSpot verknüpfen. Websites können auch ohne eigene Domain erstellt werden, sobald die Seite allerdings offiziell online geschaltet werden soll, ist es empfehlenswert eine eigene Domain zu nutzen.

Wie Du eine Domain mit Deinem HubSpot Account verknüpfst, erfährst Du hier. Falls Du Schwierigkeiten hast, kannst Du uns gern kontaktieren, dann unterstützen wir Dich dabei.

HubSpot CMS Website erstellen - Domain verknüpfen
Website erstellen mit Hubspot CMS: Verknüpfe Deine Domain.

Nachdem Du die Domain korrekt verknüpft hast, sollte eine Seite mit “This page isn’t avaiable” erscheinen, dann hat die Verknüpfung funktioniert.

Schritt 3: Design auswählen

Im HubSpot Header Menü navigiert man auf Marketing → Website → Website-Seiten. Hier sieht man eine Übersicht der bereits erstellen Seiten.

HubSpot CMS Website erstellen - Design Auswahl im Hubspot Editor
Mit dem Hubspot CMS ganz einfach Deine Unternehmens-Website erstellen – Mit den passenden Designs.

Anschließend klickt man auf “Erstellen” und wählt Website-Seite aus. Es gibt grundsätzlich 3 verschiedene Möglichkeiten, Websites mit dem CMS Hub zu erstellen. Diese unterscheiden sich in ihrer Komplexität und Flexibilität.

Möglichkeit 1: HubSpot-Designs

Die einfachste und schnellste Möglichkeit eine Website mit dem CMS Hub zu erstellen sind die HubSpot eigenen Designs. Diese kann man ohne Zusatzkosten verwenden und eingeschränkt anpassen. Dies ist eine geeignete Variante um möglichst schnell und unkompliziert eine gut funktionierende Website zu erstellen – ganz ohne Programmierkenntnisse.

Beachten sollte man allerdings, dass hier der Code nicht bearbeitet werden kann, somit sind nur oberflächliche Anpassungen möglich. Wenn man jedoch mit dem Design und den Möglichkeiten zufrieden ist, spricht dagegen weiter nichts.

HubSpot-Designs sind Vorlagen, die direkt von HubSpot entworfen wurden

Möglichkeit 2: Vorlagen / Themes aus dem Marketplace

Weitere Vorlagen kann man problemlos über den Marketplace beziehen. Die meisten Vorlagen sind kostenpflichtig, die Preisspanne liegt hier zwischen 1$ und 10.000$. Das ist abhängig vom Anbieter, von der Komplexität und von den Ansprüchen und Vorstellungen des Käufers.

Vorlagen Marketplace von Hubspot mit individuellen Designs
Der Vorlagen-Marketplace von Hubspot bietet Dir individuelle Vorlagen.

Im HubSpot Vorlagen-Marketplace können jegliche Vorlagen gefunden werden

Möglichkeit 3: Custom Coded Themes

Die wohl aufwändigste Möglichkeit eine Website mit dem CMS Hub zu erstellen, ist die Eigenentwicklung. Wie der Name schon sagt, greift man hierbei nicht auf bereits erstelle Vorlagen zurück, sondern entwirft die Website von Grund auf – mithilfe von HTML, CSS, Javascript und HubL.

Wichtig: Sollte man bereits eine selbst gecodete Website haben, kann man diese sogar mittels HubSpots Design Manager importieren und im CMS Hub verwenden (weitere Anpassungen nötig).

HubSpot CMS Website erstellen - Design Manager mit editierbarem Code

Im Design Manager können tiefergehende Anpassungen in Themes und Templates vorgenommen werden

Für unseren Beitrag wählen wir ein vorgefertigtes HubSpot Design aus.

Nachdem man sich anschließend für eine Seitenart entschieden hat, wird man aufgefordert einen internen Seitennamen zu vergeben.

Schritt 4: Design anpassen

Nun hat man grundsätzlich schon eine funktionierende Website (auch wenn es zunächst nur eine Seite ist), die man online schalten könnte.

Als Erstes sollte man die Design-Einstellungen bearbeiten. Dabei geht es um die Anpassungen der globalen Einstellungen wie Farben, Typografie, Formulare, Header, Footer etc.

Anschließend werden jegliche individuellen Einstellungen vorgenommen. Dazu zählen vor allem die Anpassung folgender Elemente:

  • Texte
  • Bilder
  • Call-To-Actions

Zusätzlich lassen sich aus dem linken Bereich weitere Module einfach per Drag-and-Drop rechts auf die Website ziehen und anpassen.

Drag-and-Drop Editor mit verschiebbaren Modulen
Website erstellen mit Hubspot CMS: Im Drag-and-Drop Editor lassen sich Elemente ganz einfach verschieben.

Schritt 5: Website-Einstellungen anpassen

Sobald man die eigentliche Content Bearbeitung abgeschlossen hat, navigiert man in dem oben liegenden Menü zu “Einstellungen”. Auf dieser Seite werden alle Seitenspezifischen Einstellungen vorgenommen.

HubSpot CMS Website erstellen - Website Einstellungen
Bearbeite ganz einfach die globalen Einstellungen Deiner Website.

Bestimmte Einstellungen müssen vergeben werden, bevor die Website veröffentlicht werden kann

Schritt 6: Website optimieren

Im nächsten Schritt wird die Website automatisch von HubSpot überprüft und es werden Empfehlungen angezeigt, wie man die Website noch weiter verbessern kann.
Vor allem geht es hier um Themen wie SEO und Usability, deshalb ist es wichtig auf diese Hinweise zu achten und eventuelle Fehler zu beheben.

Schritt 7: Website veröffentlichen

Nachdem alle Einstellungen gesetzt wurden, kann die Website veröffentlicht werden. Hierbei hat man die Auswahl zwischen der sofortigen Veröffentlichung und der Planung zu einem bestimmten Zeitpunkt.

HubSpot CMS Website erstellen - Website veröffentlichen

Die erstellte Website ist nun auf der zuvor eingerichteten Domain erreichbar.

Website erstellen mit Hubspot CMS – Welche Alternativen gibt es?

Das Content-Management-System mit dem weltweit höchsten Marktanteil von 63,3% (Mai 2020) ist WordPress, doch ist es auch ein Konkurrent von dem neuen HubSpot CMS Hub?

In gewisser Weise bedient ein CMS die gleichen Anforderungen, dennoch würden wir sagen, dass sich die Zielgruppen der beiden Systeme unterscheiden.

WordPress ist Open-Source und kostenlos, es muss selbst gehostet und gemanagt werden. Weiterhin ist es, ein im Vergleich zu anderen Systemen, häufiges Ziel von Hackerangriffen. Somit muss man sich zwangsläufig um die regelmäßige Aktualisierung und Wartung der Software kümmern.

Das CMS Hub hingegen wird direkt von HubSpot Experten gewartet bzw. gesteuert. Der Kunde kümmert sich somit, wie anfangs beschrieben, nur um seine Inhalte. Es werden keine Plugins wie bei WordPress benötigt, somit entstehen weder zusätzlichen Kosten noch gibt es Kompatibilitätsprobleme.

Ein weiterer Unterschied ist die Vielfalt. Für WordPress gibt es aktuell über 56.000 verschiedene Plugins, beeindruckend oder?

Beeindruckend auf jeden Fall, ob das gut ist und meiner Website und mir Vorteile bringt, das ist etwas anderes. Bei WordPress hat man oft die Qual der Wahl und verbringt viel Zeit mit der Recherche zu einem Plugin. Wenn man das nicht tut, riskiert man Sicherheitslücken, oder allgemein Probleme mit dem Plugin.

Prinzipiell kann jeder sein eigenen Plugin veröffentlichen. Das erschwert die Auswahl und erhöht die Zeit, die man in die Technik investieren muss, anstatt sich um sein Kerngeschäft zu kümmern zu können.

Integrationen und Apps im Hubspot CMS

Bei HubSpot gibt es auch Apps und Integrationen, allerdings viel weniger, dafür wurden alle von Experten entwickelt und geprüft. Ein kleines Beispiel möchten wir anhand der PageSpeed unserer zuvor erstellten Seite zeigen:

Unsere HubSpot Seite hat ohne jegliche manuelle Optimierung einen sensationellen Google PageSpeed Score erhalten, das nennen wir optimiert!

Website erstellen mit HubSpot CMS – Fazit

HubSpot hat mit ihrem neuen CMS Hub eine beeindruckende Alternative im Mid-Tier Market geschaffen. Durch die vielfältigen Möglichkeiten eignet sich das CMS für fast alle Unternehmen. Kleinere Unternehmen profitieren von tausenden Vorlagen, die einfach angepasst werden können, dem bewährten Drag-and-Drop Editor und vielen weiteren Built-in Features. Größere Unternehmen profitieren von der Skalierbarkeit, der Möglichkeit Web-Apps zu integrieren und sich gleichzeitig keinerlei Sorgen über Wartung und Sicherheit zu machen.

Solltest Du Fragen zum neuen HubSpot CMS Hub haben, dann schreibe uns einfach eine Nachricht über den Live-Chat in dieser Anleitung.

Wenn Du keine weiteren Beiträge zu HubSpot verpassen möchtest, kannst Du jetzt hier – kostenlos – unseren Newsletter abonnieren.

Benjamin Leupold
Benjamin Leupold
Benjamin erstellt seit mehreren Jahren Websites und testete bereits eine Vielzahl an Systemen. Mithilfe seiner Ausbildung und seines Studiums im Bereich der Informatik versteht er die technischen Zusammenhänge verschiedener Systeme, erstellt und setzt Projektanforderungen um.

Inhaltsverzeichnis

Teile dieses Wissen:

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Weitere Artikel

Was ist Inbound-Marketing - Flywheel und Titel auf lila Hintergrund Inbound-Marketing

Was ist Inbound-Marketing?

Während in den ersten 10 Jahren des neuen Jahrtausends die Pay-Per-Click Kampagnen und plumpe Werbeanzeigen das Online Marketing dominiert haben, geht der Trend nun weiter in Richtung einer Nutzer-fokussierteren Strategie: Dem Inbound-Marketing. Was Inbound-Marketing eigentlich ist und wie es sich vom traditionellen Marketing unterscheidet, wollen wir in diesem Artikel beantworten.

PageSpeed Optimierung Anleitung - Bild von Google PageSpeed Test und den Ergebnissen von CIXON Webdesign

PageSpeed Optimierung: Die ultimative Anleitung für schnellere Seiten

Du hast das Gefühl, dass Deine Unternehmens-Website zu langsam lädt? Und das Buzzword „PageSpeed Optimierung“ kennst Du aus Social Media Beiträgen, Büchern oder Seminaren, bei …

WIX Website erstellen ohne Vorkenntnisse - Vorschau der Wix Website Webdesign

Wix Website erstellen: Anleitung in 5 einfachen Schritten!

Das israelische Unternehmen Wix.com bringt mit seinem Website-Baukasten das nötige Potenzial mit, um dem Platzhirsch WordPress Paroli zu bieten. Was Wix wirklich kann und wie Du in wenigen Schritten Deine eigene Wix Website erstellen kannst, erfährst Du in dieser Anleitung.

1 Kommentar zu „Website erstellen mit HubSpot CMS in 7 einfachen Schritten“

  1. Pingback: Wix Website erstellen: Anleitung in 5 einfachen Schritten! | CIXON

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top